DMV NES 500 - Premiere in Oschersleben

Der 2. Lauf der DMV NES 500 steht bevor und Küpperracing feiert wieder mal eine Premiere. Nie zuvor sah man das Dürener Rennteam im mitteldeutschen Oschersleben an den Start gehen. Nach dem Ausfall auf dem belgischen Circuit Spa-Francorchamps hat das Team wieder Mut und Kraft getankt und steigt in der Klasse NES7 gegen 5 BMW M235 in den Ring.

Gestartet wird im markant-schwarzen BMW M3 E90 V8 „Olaf“. Neben kleinen technischen Optimierungen haben die Mechaniker um Bern Küpper einen zusätzlichen FT3-Zusatztank verbaut.

„Nach dem 1. Lauf in Spa - 15 Minuten vor Rennende mit einem Schaden am Differenzial war Schluss - sind bei uns alle Uhren auf null gestellt und wir fangen noch mal von vorne an.“, so Bernd Küpper.

Hinterm Steuer des BMW M3 E90 sitzen zwei alte Bekannte. Neben Teamchef Bernd Küpper wird auch Marco Petry wieder in das Lenkrad des Münchener Sportwagens greifen. Bereits am Freitag bekommen die Teams die Möglichkeit, die Strecke kennenzulernen, ehe man am Samstag in das erste freite Training startet. Nach dem 2. Zeittraining am Sonntagmorgen starten die Teilnehmer pünktlich um 13.10 Uhr in das 4-stündige 500km Rennen im sachsen-anhaltinischen Oschersleben.

 

Zum 2. Lauf der DMV NES 500 - dem Preis der Stadt Magdeburg sind 24 startberechtigte Teilnehmer gemeldet. Gestartet wird in 9 verschiedenen Klassen, angefangen bei Tourenwagen und GT-Fahrzeugen ab 2000 ccm bis hin zu 5000 ccm. Zugelassen sind Touren- und GT- Fahrzeuge ab Baujahr 1986 gemäß den Bestimmungen der FIA/DMSB Gruppen N, A, E2SH, CTC, CGT, F, H, 24H-Spez, DMV BMW, Toyota TMG GT86-Cup, BMW M235i Racing Cup.

Premiere feierte die noch junge Rennserie im Oktober 2016 am legendären Nürburgring.

 

Text & Foto: Michael Brückner